Das sind die Gewinner LAMATHEA 2017

DIE JURY HAT ENTSCHIEDEN - AUS 159 EINREICHUNGEN!

LAMATHEA 2017: Preisträger und Nominierte bekanntgegeben!

Preisträger für die Kategorie Innenraumtheater:

„Der müde Tod“
Freies Hochrhein Schauspiel - Kleine Bühne e.V., Waldshut-Tiengen
Regie: Daniel Leers

Preisträger für die Kategorie Theater mit Kindern und Jugendlichen:

„Wenn sie tanzt“
Theaterhaus Plus, Stuttgart
Regie: Jakob Dambacher-Walesch

Preisträger für die Kategorie Freilichttheater:

„Ein Sommernachtstraum“
Freilichttheater im Tempele e.V., Niederstetten
Regie: Ulrich Schulz

Preisträger für die Kategorie Mundarttheater:

„Verliebt – Verlobt - Verlogen"
Theatergruppe der Trachtengruppe Zell im Wiesental
Regie: Gotthard Jost

Preisträger für die Kategorie Puppen- und Figurentheater:

„Das Missverständnis“
Figurentheater Ravensburg e.V.
Regie: Andreas Banitsch

Preisträger für die Kategorie Theater mit soziokulturellem Hintergrund:

„Die Frauen von Troja“
Layertruppe, Mannheim
Regie: Eva Layer

Preisträger für die Kategorie Lebenswerk und Bürgerschaftliches Engagement:

Bodensee-Schule St. Martin Friedrichshafen 

Nominierte Gruppen

Diese Gruppen wurden von der LAMATHEA-Jury in Anerkennung für herausragende Leistungen im Wettbewerb nominiert:

Nominiert für die Kategorie Innenraumtheater:

„Vincent van Gogh - Das Leben ist nur eine Zeit der Aussaat"
Teatro piccolo, Evangelische Jugend Stuttgart
Regie: Manfred Seeger

„Drei Mal Leben
Theatergruppe Uni Hohenheim
Regie: Jürgen von Bülow

Nominiert für die Kategorie Theater mit Kindern und Jugendlichen:

„Nach Schwaben, Kinder!“
Junges Theater der Waldbühne Sigmaringendorf
Regie: Nadja Kiesewetter

www.du-opfer.de
Musik-und Jugendkunstschule Nürtingen
Regie: Birgit Hein

Nominiert für die Kategorie Freilichttheater:

„Weit vom Schuss und mitten drin“
Stettener Sommertheater
Regie: Claudia Mogg

„Die Drei von der Tankstelle“
Freilichtspiele Neuenstadt
Regie: Tanja Krauth

Nominiert für die Kategorie Mundarttheater:

„Das Stewardessenkarussell“
Boulevärle, Schwäbisches Theater e.V., Jürgen von Bülow

„Geschichten im Verborgenen“
Theater Rietenau
Regie: Rolf und Lea Butsch

Nominiert für die Kategorie Theater mit soziokulturellem Hintergrund:

„Peer-to-Peer. Über Deutschland und Europa“
Werkraum Karlsruhe e.V.
Regie: Susanne Henneberger

„Menschen, Bälle, Emotionen“
Teatro International der VH Ulm (in Kooperation mit dem Theater Ulm)
Regie: Claudia Schoeppl

Zurück

© Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V. 2014