Preiskategorie Innenraumtheater

Auf Theaterbühnen, in Kultur- und Begegnungszentren, in Kirchen, Schulen, Sporthallen und Gasthöfen oder an Landes- und Staatstheatern – überall in Baden-Württemberg spielen außerberufliche Theatergruppen im Innenraum.

 

Innenraumtheater ist somit die häufigste Theaterform und vereint eine Fülle von unterschiedlichen Genres – im wahrsten Sinne des Wortes – unter einem Dach. Ob Schauspiel, Musical, Tanz- oder Musiktheater, ob beschwingte Komödie oder psychologisches Kammerspiel: Der LAMATHEA in der Kategorie Innenraumtheater möchte die ganze Vielfalt und Bandbreite des baden-württembergischen Amateurtheaters honorieren.

Preiskategorie Theater mit Kindern und Jugendlichen

Die Debatten um die Bildung des Nachwuchses sind so mannigfaltig wie die zahlreichen Inszenierungen und Vorstellungen im Bereich Kinder- und Jugendtheater. Theater mit Kindern und Jugendlichen ermöglicht unmittelbare Bildungserlebnisse, welche die jungen Menschen am eigenen Leib erfahren. Von Schultheater-AG bis Jugendspielclub, gesucht werden Produktionen und Inszenierungen, die von Kindern oder Jugendlichen gespielt werden und sich künstlerisch und inhaltlich mit jenen Themen und Stoffen auseinandersetzen, die für Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen besonders relevant sind.

Preiskategorie Freilichttheater

Baden-Württemberg ist das Bundesland mit den meisten Freilichtbühnen. Im Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg sind knapp 60 Freilichttheater Mitglied, mit Ensembles von bis zu 550 Mitwirkenden. Freilichttheater kann damit zu Recht als wichtiges Zugpferd des baden-württembergischen Amateurtheaters bezeichnet werden. Ob mitten im Wald, vor historischen Orten, in Steinbrüchen, Park- oder Burganlagen, Freilichttheater findet an ungewöhnlichen Orten statt und besitzt einen eigenen Charme. Für die Herausforderung Kunst nah an der und mit der Natur zu erschaffen, wird der LAMATHEA in der Kategorie Freilichttheater vergeben.

Preiskategorie Mundarttheater

Mundarttheater bietet mehr als bekannte Bauernschwänke – das Theaterspiel in der eigenen Mundart besitzt Kraft und Authentizität, ist Heimatgefühl und kulturelle Identität. Nicht umsonst hat die Deutsche UNESCO-Kommission die "Regionale Vielfalt der Mundarttheater in Deutschland" 2016 in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Mit mehr als lustigem Dialekt und Dirndl, stellt das Genre eine eigene Kunstform dar, die in ihrer Vielfältigkeit und Intensivität in Baden-Württemberg einzigartig ist. Der LAMATHEA in der Kategorie Mundarttheater wird für die herausragende Bewahrung heimischer Sprache, regionaler Literatur und Geschichte sowie ihrer anspruchsvollen Umsetzung verliehen.

Preiskategorie Theater mit soziokulturellem Hintergrund

Theater mit soziokulturellem Hintergrund umfasst all jene Produktionen und Inszenierungen, welche die kulturellen, sozialen und politischen Interessen und Bedürfnissen einer gesellschaftlichen Gruppe in den Mittelpunkt rücken. Dabei stehen der Gedanke der Toleranzvermittlung und die Förderung demokratischer Grundwerte im Vordergrund. Ob Seniorentheater, Mehrgenerationenspiel, interkulturelle Projekte oder Theater mit Obdachlosen, psychisch Kranken und Behinderten - zahlreiche Gruppen im Bundesland erzählen Geschichten und verarbeiten Einflüsse in ihren Produktionen, die anderswo selten eine Bühne, eine Stimme finden. Dieses Engagement möchte der LAMATHEA in der Kategorie Theater mit soziokulturellem Hintergrund würdigen.

Preiskategorie Puppen- und Figurentheater

Puppen- und Figurentheater umfasst viel mehr als das klassische „Kasperle-Theater“. Als Abgrenzung zum traditionellen Puppentheater wird Figurentheater in der Theaterwissenschaft als „künstlerisches Puppentheater“ bezeichnet. Gemeint sind damit neue Spielformen, offene Spielweisen, die Vermischung von Figurenformen und verschiedenen Kunstelementen. Ein breites Feld von Puppentheater, künstlerischem Puppentheater, Objekttheater und verwandten Formen wird in Baden-Württemberg praktiziert und soll in einer eigenen Kategorie mit dem LAMATHEA ausgezeichnet werden.

Preiskategorie Lebenswerk / Bürgerschaftliches Engagement

Rund 40.000 Menschen sind allein in den rund 630 Mitgliedsbühnen des Landesverbandes Amateurtheater Baden-Württemberg e.V. vor und hinter der Bühne aktiv. Seit Jahren ehrt der Landesverband das ehrenamtliche Engagement von Vorständen, Regisseuren und Spielern. Der Sonderpreis Lebenswerk / Bürgerschaftliches Engagement möchte dem Ehrenamt in Baden-Württemberg ein Zeichen setzen. Dabei können seit 2015 nicht nur Vorschläge für die Auszeichnung einer herausragenden Persönlichkeit eingereicht werden, die ihr Lebenswerk in den Geist des Amateurtheaters gestellt hat. Es werden auch Bewerbungen von Personengruppen, Institutionen oder Unternehmen angenommen, die durch ihr besonderes, bürgerschaftliches Engagement nachhaltig in die Gesellschaft gewirkt und sich um das baden-württembergische Amateurtheater verdient gemacht haben.

Dieser Sonderpreis ist undotiert.



Zurück

© Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V. 2014