Preisträgerfestival LAMATHEA 2017 in Karlsruhe

LAMATHEA-Preisträgerfestival 2017

LAMATHEA 2015 Bruchsal

Samstag, 30. September - Montag, 02. Oktober 2017 in Karlsruhe

LAMATHEA KOMMT! Ende September ist es soweit! Das Preisträgerfestival zu LAMATHEA, dem Staatspreis für ausgezeichnetes Amateurtheater in Baden-Württemberg, findet im Rahmen der Heimattage 2017 in Karlsruhe statt.
Alle zwei Jahre verleiht das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg den bundesweit einzigen Staatspreis für Amateurtheater LAMATHEA in sieben Kategorien an Amateurtheaterensembles, und prämiert damit künstlerische Leistung und ehrenamtliches kulturelles Engagement gleichermaßen. Aus 159 Einsendungen aus ganz Baden-Württemberg wählte eine Jury, bestehend aus Experten des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie fachkundigen Intendanten, RegisseurInnen und TheaterpädagogInnen, sieben Preisträger aus – in den Kategorien Innenraumtheater, Theater mit Kindern und Jugendlichen, Freilichttheater, Mundarttheater, Puppen- und Figurentheater, Theater mit soziokulturellem Hintergrund sowie Lebenswerk und Bürgerschaftliches Engagement. Der Preis ist mit insgesamt 12.000,- € dotiert, die sich die sechs prämierten Schauspielensembles teilen.

Um die von LAMATHEA untermauerte Vielfältigkeit und Qualität des Amateurtheaters in Baden-Württemberg zu feiern und den LAMATHEA an die prämierten Ensembles zu verleihen, findet von Samstag, 30.09. bis Montag, 02.10.2017 im Rahmen der Heimattage 2017 in Karlsruhe das LAMATHEA-Preisträgerfestival statt, organisiert vom Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V. Im Rahmen des Festivals führen die Gewinnergruppen ihre prämierten Inszenierungen auf Karlsruher Bühnen auf – im Festsaal des Studentenhauses (SKZ) auf dem KIT-Campus, dem Theater „Die Käuze“ und dem „Jakobus-Theater in der Fabrik“ – und am Abend des 02. September prämiert das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst die Ensembles im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung. Ein Fotokurs und eine Fotoausstellung, Open Stages sowie ein Theatercafé runden das Festivalwochenende ab. Seien Sie dabei und feiern Sie mit uns für drei Tage ausgezeichnetes Amateurtheater in Baden-Württemberg! Der Online-Vorverkauf für die Theateraufführungen und die LAMATHEA-Preisverleihung startet Mitte August.

Theater "Die Käuze"

Das Theater „Die Käuze“, ansässig in Karlsruhe-Waldstadt, 1967 gegründet von Carl Kaufmann, ist bemüht, Kulturgut zu pflegen, und sich mit zeitgenössischem Schaffen auseinander zu setzen. Die Zielsetzungen sind bis heute geblieben. Im semiprofessionellen Ensemble gibt es bereits seit 1968 eine Kinder- und Jugendabteilung, die sg. "Jungkäuze". Neben den Aktivitäten im eigenen Haus, pflegen „Die Käuze“ nationale und internationale Verbindungen und Kontakte. Zusammen mit dem Jakobustheater besteht eine Partnerschaft mit dem Lace-Market Theatre - Nottingham. Der kontinuierliche Spielplan mit ca. 90 Vorstellungen im Jahr, umfasst Dramen, Komödien, zeitgenössische Stücke, Kriminalstücke, Problemstücke, Eigenproduktionen. Die Devise lautet immer: Sehen, was sich machen lässt und machen, was sich sehen lässt.
Wir gratulieren den Käuzen zu ihrem diesjährigen fünfzigjährigen Jubiläum - "toi, toi, toi" und auf viele weitere Jahrzehnte Theater in Karlsruhe!

Im Rahmen des LAMATHEA-Preisträgerfestivals ist im Theater "Die Käuze" am Sonntag, 01. Oktober 2017 um 11.00 Uhr "Das Missverständnis" des Figurentheater Ravensburg e.V. (Preisträger der Kategorie Puppen- und Figurentheater) zu sehen.

Adresse: Theater Die Käuze, Königsberger Straße 9, 76139 Karlsruhe

Jakobus-Theater in der Fabrik

Das Jakobus-Theater in Karlsruhe ist ein engagiertes Amateurtheater, das mit professionellen Regisseuren arbeitet und seit 1972 existiert. Gespielt wird im alten Stadtwerkegebäude in der Kaiserallee 11, das Repertoire umfasst zeitgenössische Stücke, moderne Klassiker, deutsche Klassiker, Komödien, literarische Kabaretts, Lesungen, Chanson- und Musikabende, Kinder- und Jugendstücke und vieles mehr. Rund drei Neuproduktionen werden pro Jahr entwickelt, etwas 100 Vorstellungen finden statt, die Marke der 5.000 Besucher pro Jahr ist kontinuierlich steigend. Besonders wichtig ist die lokale, regionale sowie internationale Vernetzung mit anderen Theatern und Künstlern, beispielsweise auch mit der zweiten LAMATHEA-Kooperationsbühne in Karlsruhe, dem Theater „Die Käuze“. 

Im Rahmen des LAMATHEA-Preisträgerfestivals sind im Jakobus-Theater in der Fabrik am Samstag, 30. September 2017 um 16.00 Uhr "Der müde Tod" des Freien Hochrhein-Schauspiel - Kleine Bühne e.V. (Preisträger der Kategorie Innenraumtheater) sowie am Sonntag, 01. Oktober 2017 um 15.00 Uhr "Wenn sie tanzt" des Projektes Theaterhaus Plus (Preisträger der Kategorie Theater mit Kinder und Jugendlichen) zu sehen. 

Adresse: Jakobus-Theater in der Fabrik, Kaiserallee 11, 76133 Karlsruhe

Mehr Informationen zum Jakobus-Theater in der Fabrik (inkl. Anfahrtsplan)

Studentisches Kulturzentrum (SKZ) am KIT

Das Studentische Kulturzentrum wurde 1992 als gemeinnützige GmbH gegründet. Die Gründungsgesellschafter - und die aktuellen - waren der Karlsruher Studentendienst e. V., das Studentenwerk Karlsruhe AöR und die Universität Karlsruhe.

Die Aufgabe des Studentischen Kulturzentrums liegt im Bereich der kulturellen Bildung der Studierenden; der Gesellschaftervertrag formuliert das als Förderung und Durchführung studentischer Kulturarbeit.

Dazu wurde ein Programmausschuss eingerichtet, in dem die anerkannten Kulturgruppen vertreten sind. Sie treffen sich ein Mal jährlich zu einer Delegiertenversammlung, bei der die kulturellen Bereiche "Theater", "Film und Medien", "Musik" und "Sonstige" jeweils zwei Vertreter in den Ausschuss wählen. 

Am KIT sind über 40 studentische Kulturgruppen registriert, in denen sich mehrere Tausend Studierende ehrenamtlich engagieren. Für die Ausrichtung von LAMATHEA 2017 kooperieren wir u.a. mit dem SKZ, dem AKK, den studentischen Theatergruppen Unitheater, Geist-Soz-Theater und Physikertheater, sowie dem AFK.

Im Rahmen des LAMATHEA-Preisträgerfestivals sind im Festsaal des Studentenhauses am Samstag, 30. September 2017 um 20.00 Uhr "Die Frauen von Troja" der Layertruppe (Preisträger der Kategorie Theater mit soziokulturellem Hintergrund) sowie am Sonntag, 01. Oktober 2017 um 19.30 Uhr "Verliebt, verlobt, verlogen" der Theatergruppe der Trachtengruppe Zell im Wiesental (Preisträger der Kategorie Mundarttheater) zu sehen. Außerdem findet hier am Montag, 02. Oktober 2017 um 19.00 die Feierliche LAMATHEA-Preisverleihung statt.

Adresse SKZ: Festsaal des Studentischen Kulturzentrums SKZ im Studentenhaus auf dem KIT-Campus (Karlsruher Institut für Technologie), Adenauerring 7, 76131 Karlsruhe

An den drei Programmtagen des LAMATHEA-Preisträgerfestivals wird jeweils nach Ende des Theaterprogramms im AKK - Altes Stadion gefeiert. Am Samstag, 30. September und Sonntag, 01. Oktober 2017 findet hier zuvor jeweils gg. 22.30 Uhr eine Open Stage statt, im Rahmen derer jedwede interessierten Gruppen oder Einzelpersonen eingeladen sind, künstlerische Beiträge von max. 10 min zu präsentieren! Den Teilnahmeaufruf zur Open Stage finden Sie hier.

Adresse AKK - Altes Stadion: AKK – Altes Stadion auf dem KIT-Campus, Engesserstraße 17, 76131 Karlsruhe

Im sg. "Gaede-Hörsaal" auf dem KIT-Campus wird am Montag, 02. Oktober 2017 um 15.30 Uhr eine Videoaufzeichnung von "Ein Sommernachtstraum" des Freilichttheater im Tempele Niederstetten e.V. gezeigt (im Falle des Erstplatzierten in der Kategorie Freilichttheater ist eine Aufführung während des Preisträgerfestivals witterungsbedingt und aus technischen Gründen nicht zu realisieren). 

Adresse Gaede-Hörsaal: Gaede-Hörsaal auf dem KIT-Campus, Engesserstraße 7, 76131 Karlsruhe

© Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V. 2014